Clubtheater Berlin

mail@clubtheater-berlin.de
   
How to fake dreams
 

Ein Video untersucht verschiedene Ansichten über Gründe und Arten unserer nächtlichen Traumarbeit. Ein Begleitservice führt das in zwei Reisegruppen aufgeteilte Publikum durch die Räumlichkeiten.
Dort begegnet man - sei es im Laufen, Stehen, Sitzen oder Liegen - den ver-schiedensten Traumbildern und -gestalten.
Manchmal wird man sie nur hören, ein anderes Mal nur sehen oder riechen und manchmal werden sie dem Publikum auch sehr nahe kommen.
Aber keine Sorge: Der Begleitservice wird nicht zur Seite weichen und früher oder später für die Rückkehr in die vertraute Welt sorgen.
How To Fake Dreams ist eine Hommage an die unerschöpfliche
Fantasie unserer Träume.

   
Premiere war am 21.08.2002, in der Brotfabrik, Berlin-Prenzlauer Berg.

Das Team

Schauspiel:






Tanz:


Musik:
Gräusche/Ton:
Licht:
Video:
Installation:
Kostüme:
Dramaturgie:
Regieassistenz:
Idee/Regie
:


Martin Zeising
Katharina Schwarz
Arash Sarhaddi
Frauke Fröchtling
Holly Ganser
Ralf Ehrlich

Leila Lemhadden
Fabien Chas

Oliver Doerell
Thorsten Kohlhoff
Gernot Kayser/Daniel Richter
Wolfgang Schmidt/Daniel Mischke
Heike Jeschonnek
Stefanie Krimmel
Martina Jonigk
Alexandra Hammacher
Stefan Neugebauer
   

Presse zu "How to fake dreams"